Der Rasenmäher Frühlingscheck

Nach einem langen Winter kommt irgendwann der Zeitpunkt in dem man seinen Rasenmäher für den ersten Einsatz vorbereiten sollte. Schließlich wäre es äußerst ärgerlich, wenn das Gras bereits wächst und der Mäher plötzlich Probleme hat und Zicken macht. Wurde der Mäher vor dem Winter gut gesäubert und gelagert, z.B. in einem Geräteschuppen als Rasenmäher Garage, so dürfte es im Frühling kaum größere Probleme geben. Ein Check aller Komponenten ist aber in jedem Fall zu empfehlen.

Welche Wartungsarbeiten stehen an?
Wichtig für das richtige Mähvergnügen ist natürlich ein scharfes Messer. Dieses sollte einmal im Jahr nachgeschliffen werden. Wurde diese Arbeit nicht bereits im Herbst erledigt so ist nun der richtige Zeitpunkt gekommen. Wie man dabei am besten vorgeht kann man im Ratgeber “Wie schärfe ich ein Rasenmähermesser?” nachlesen.
Falls es sich um einen Benzinmäher handelt und noch Restbenzin im Tank vorhanden ist, so sollte man dieses ablassen, soweit im Herbst kein Kraftstoff-Additiv beigemischt wurde. Benzin hat die Eigenschaft über längere Zeit an Zündfähigkeit einzubüssen und kann sogar dazu führen, dass der Vergaser verharzt. Um solche Probleme in Zukunft zu vermeiden sollte man den Restsprit am besten bereits vor der Einlagerung restlos verbrauchen. Hierzu kann ich den Ratgeber “Wie mache ich meinen Rasenmäher winterfest?” empfehlen.


Anzeige

 

Was muss sonst alles gecheckt werden?
Bei Benzinmähern ist die Kontrolle des Ölstandes äußerst wichtig, schließlich wird der Motor schaden nehmen, ist kein oder kaum Öl vorhanden. Notfalls muss der Ölstand wieder aufgefüllt werden, wobei mindestens einmal im Jahr auch ein kompletter Ölwechsel empfohlen wird. Für alle benzinbetriebenen Modelle ebenfalls wichtig ist die Kontrolle des Luftfilters und der Zündkerze. Letztere kann z.B. mit etwas Bremsenreiniger gesäubert werden.
Zuletzt, und das betrifft alle Rasenmäherarten, sollten die Bedienelemente und Metallzüge kontrolliert werden – Diese können sich z.B. aushängen oder ähnliches. Funktioniert alles noch wie gewohnt so kann der erste Teststart durchgeführt werden, um zu sehen ob der Motor noch rund läuft. Ist dies der Fall so steht der neuen Mähsaison nichts mehr im Wege.