Wie übersteht mein Rasen den Winter?

Jetzt wo der Winter vor der Tür steht machen sich manche Gartenbesitzer vielleicht Gedanken wie das Gras am besten durch die kalte Jahreszeit kommt, damit es im Frühling keine bösen Überraschungen gibt. Nachdem der letzte Rasenschnitt des Jahres stattgefunden hat und der Rasenmäher bereits in einem Schuppen oder einer Garage verstaut wurde, wird es langsam Ruhig im Garten. Dennoch gibt es auch im Winter ein paar Dinge zu beachten um Schaden von der Rasenfläche abzuwenden:

Rasen nicht abdecken bzw. belasten
Bevor der Winter Einzug erhält ist wichtig die Rasenfläche vom Laub zu befreien, ansonsten kann sich unter der Laubschicht ein Mikroklima bilden, welches Pilzwuchs fördert und Krankheiten begünstigt. Normalerweise dauert es bis in den November hinein, ehe alle Bäume ihre Blätter fallengelassen haben. Solange muss man sich eben auch mit dem Laub abgeben.
Im Winter selbst ist darauf zu achten, dass der Rasen nicht mit großen Schneelasten abgedeckt wird, die z.B. von Terrasse oder Weg geräumt wurden. Große Schneehäufen brauchen lange zum Abtauen und sind stark verdichtet – Die Gräser leiden dadurch unter Licht- und Sauerstoffmangel. In Folge dessen können gelbe Halme entstehen und im schlimmsten Fall sogar absterben. Besser ist es die Schneemengen an Weg- oder Terrassenrand zu lagern.





Anzeige

 

Rasen nicht betreten
Der Rasen sollte im Winter am besten gar nicht betreten werden. Am meisten gilt dies, wenn Schnee über den Gräsern liegt, da dieser dann Platt gedrückt wird, was wiederum zu einem ähnlichen Problem wie ein Schneehaufen führt. Lockerer und luftdurchlässiger Schnee schadet dem Rasen hingegen nicht.
Aber auch bei Kahlfrost und leichten Plusgraden, d.h. auch wenn kein Schnee auf den Halmen liegt, ist vom Betreten der Rasenfläche dringend abzuraten, da die Gräser schnell brechen und sich der Boden zusätzlich verdichtet. Gerade letzteres kann im Frühjahr zu kahlen Stellen in der Rasenfläche führen. Genießen sie den Winter stattdessen lieber mit einem Buch und einem heißen Tee vor dem Kamin, der Frühling und die damit verbundenen Gartenarbeiten kommen schließlich noch früh genug.

Tipp:
Sollten sie den Rasen dennoch betreten müssen, z.B. um einen Gartenschuppen zu erreichen, so ist es sinnvoll ein paar Bretter als Laufweg auszulegen. Auf diese Weise wird ihr Gewicht besser verteilt und der Rasen nimmt weniger oder bestenfalls gar keinen Schaden.