Wie lege ich eine neue Rasenfläche an?

Wer eine neue Rasenfläche in seinem Garten anlegen möchte muss sich vorher einige Gedanken um die Aussaat machen, möchte er mit dem Ergebnis zufrieden sein. Aber keine Angst ein neuer Rasen ist weder teuer noch extrem kompliziert und wer richtig vorgeht wird sich an einer schönen Grünfläche erfreuen können.

Wann ist der beste Zeitpunkt für die Aussaat?
Bevor die Arbeit beginnen kann, muss man für die Aussaat eines neuen Rasens den richtigen Zeitpunkt finden. Hier ist es grundsätzlich wichtig, dass der Erdboden überall, also auch in einigen Zentimetern Tiefe, bereits eine Temperatur von etwa 10 Grad erreicht hat. Normalerweise sollte dies je nach Region im April, spätestens aber im Mai, der Fall sein. Im Sommer hingegen wird aufgrund von Verbrennungsgefahr und oft starken Unwettern von einer Rasenneusaat abgeraden, allerdings ist auch in der Zeit ab September bis in den Oktober hinein eine Ausaat grundsätzlich empfehlenswert. Da Starkregen und Gewitter auch in Frühlings- und Herbstmonaten möglich sind, sollte der Wetterbericht vor der Aussaat genau beobachtet werden, damit der frische Samen nicht zwei Tage später herumgespült wird.





Anzeige

 

Wie bereite ich den Boden vor?
Ist ein guter Zeitpunkt für die Aussaat gefunden kann die Arbeit beginnen. Als erstes muss der Boden richtig vorbereitet werden indem alle Steine, Wurzelstücke und Unkräuter entfernt werden – Ein Spaten oder eine Motorhacke können hier helfen. Danach sollte der gesamte Boden aufgelockert, also etwa Spatentief umgestochen, und mit einem Rechen glatt gezogen werden. Gerade Baustellenböden können durch Baumaschinen stark verdichtet sein. Wurde der Mutterboden, also die oberste Erdschicht, abgetragen, so muss dieser anschließend wieder aufgebracht werden. Es ist auch darauf zu achten, dass am Ende keine Unebenheiten mehr vorhanden sind, da diese auch auf dem späteren Rasen deutlich zu sehen wären.

Wie geht die Aussaat von statten?
Nach der Vorbereitung des Bodens sollten sie idealerweise noch ein paar Tage warten ehe der Grassamen verteilt wird. Diese Zeit kann jedoch genutzt werden um den Boden bereits mit einem Rasendünger, am besten einem Startdünger, zu versorgen. Anschließend kaufen sie eine ausreichende Menge Rasensamen (Quadratmeterangaben beachten) und bringen diesen gleichmäßig auf der Fläche auf. Dies kann entweder per Hand oder besser mit einem Streuwagen geschehen. Ist der Samen an einigen Stellen noch ungleichmäßig, so kann anschließend eine Harke bei der Verteilung helfen, wobei es sowieso sinnvoll ist den Grassamen leicht einzuharken um besseren Bodenkontakt herzustellen.

Aktueller Rasensamen Tipp

-2%

WOLF-Garten Sport- und Spiel-Rasen LG 125; 3825020

WOLF-Garten Sport- und Spiel-Rasen LG 125; 3825020
  • schnell nutzbar und trittfest
  • strapazierfähig und pflegeleicht
  • Keimt schnell, ist belastbar und wächst auf allen Gartenböden
Bei Amazon ansehen19,52 € 19,99 €

Muss ich nach dem Säen gießen?
Der neue Grassamen benötigt nach der Aussaat ausreichend Flüssigkeit um zu keimen. Grundsätzlich werden an regenfreien Tagen vier Duschen aller zehn Minuten empfohlen. Hierfür eignet sich am besten ein passender Rasensprenger der die gesamte Fläche erreicht. Nach etwa ein bis drei Wochen sollte der Samen keimen. Anschließend sollte die Bewässerung fortgesetzt werden bis der Rasen eine Höhe von etwa 10 cm erreicht hat.

Was gibt es sonst noch zu beachten?
Während der ersten Wachstumsphase sollte der Rasen nach Möglichkeit nicht betreten werden, solange die Höhe nicht mindestens 8 bis 10 cm erreicht. Ist dies der Fall, so kann das Gras das erste mal gemäht werden – Beim ersten Schnitt jedoch nicht unter 5 cm! Anschließend ist das Aufbringen eines Langzeitdüngers sinnvoll, ehe der neue Rasen nach etwa 8 Wochen seine volle Belastbarkeit erreicht hat und dem Gartenfreund künftig viel Freude bereiten kann.