Wie verlege ich ein Mähroboter Begrenzungskabel?

Ein eigener Mähroboter ist der Traum vieler Gartenbesitzer, schließlich wird die Pflicht des oft lästigen Rasenmähens nun voll automatisiert erledigt. Bevor es soweit ist, muss der Gartenbesitzer aber noch einmal selbst Hand anlegen: Ein Begrenzungskabel muss verlegt werden.

Wozu dient ein Begrenzungskabel?
Sinn und Zweck eines Begrenzungskabels liegt darin dem Mähroboter klar zu machen welche Fläche überhaupt gemäht werden soll. Der Roboter erkennt den Draht und weiß daher, dass er es nicht überfahren darf. Beginn und Endpunkt des Kabels stellt die Ladestation des Mähroboters dar, weil hier auch der Draht des Begrenzungskabels mit Strom versorgt wird. Die Funktionsweise ist relativ simpel: Der Draht wird unter leichte (ungefährliche) Spannung gesetzt, wodurch ein schwaches Magnetfeld entsteht. Der Mähroboter erkennt dieses nun als Begrenzung und hält sich daran.





Anzeige

 

Wie verlege ich das Begrenzungskabel richtig?
Bevor es ans verlegen geht, sollte der Rasen noch einmal mit einem herkömmlichen Rasenmäher gemäht werden, um besser arbeiten zu können. Danach muss die Frage geklärt werden ob eine oberirdische oder eine unterirdische Verlegung gewünscht ist.

Oberirdische Verlegung
Diese Variante ist mit deutlich weniger Schwierigkeiten verbunden und es ist deutlich einfacher im nachhinein noch Änderungen vorzunehmen. Ausserdem wächst das Begrenzungskabel nach ca. einem Monat sowieso ein und ist anschließend nicht mehr oder kaum noch zu sehen.
Beim Verlegen beginnt man an der Ladestation und verlegt das Kabel straff rund um die gewünschte Fläche. Dabei sind die vom Hersteller vorgegebenen Abstände zur Rasenkante oder zu Mauern unbedingt einzuhalten. In regelmäßigen Abständen werden Einschlaghaken in den Boden getrieben um das Kabel zu sichern. Ecken sollten mit zwei aufeinanderfolgenden 45 Grad winkeln versehen werden, da dies für den Roboter deutlich unproblematischer ist als ein 90 Grad Winkel. Auf keinen Fall darf der Draht sich selbst kreuzen!

Unterirdische Verlegung
Obwohl diese Variante mit deutlich mehr Arbeit verbunden ist hat sie auch ihre Vorteile, weil das Kabel deutlich besser vor Beschädigungen geschützt ist (Siehe auch Sicherheitshinweise). Vor der unterirdischen Verlegung muss man sich darüber im Klaren sein, dass Mähroboter das Kabel nur bis ca. 20 cm Tiefe erkennen können, genauere Details findet man hier in der jeweiligen Bedienungsanleitung.
Ist die Tiefe geklärt, so geht es an die Vorbereitung: Am sinnvollsten ist eine vorherige Markierung mit Pflöcken und Schnüren. Danach sollte der Rasen entlang der Wegstreck inklusive Wurzeln abgestochen und zur Seite gelegt werden, ehe das Kabel in der Erdspalte platziert wird. Es ist darauf zu achten, dass das Begrenzungskabel bei der unterirdischen Verlegung nicht zu stark unter Spannung steht. Zum Schluss kann der Rasen wieder eingesetzt und festgetreten werden. Wer sich Arbeit sparen möchte kann auch auf eine Kabelverlegemaschine zurückgreifen.

Was mache ich mit Hindernissen wie z.B. einem Gartenteich?
Oftmals gibt es innerhalb der Mähfläche Objekte die für den Mähroboter eine Gefahr darstellen (z.B. Gewässer) oder die einfach nicht befahren werden sollen (z.B. ein Blumenbeet). Zum Glück gibt es hierfür eine recht einfache Lösung diese mit auszuschließen:
Ist man beim Verlegen auf Höhe des Hindernisses angekommen, so verlegt man das Kabel vom Rand des Gartens bis zum Hindernis, anschließend einmal um das Hindernis herum und, das ist wichtig, parallel zum Hinweg wieder zum Rand des Gartens zurück. Die beiden Kabel für Hin- und Rückweg zum Hindernis müssen also genau parallel nebeneinander verlaufen ohne sich zu kreuzen. Am besten befestigt man sie hier mit ein und demselben Haken. Der Mähroboter nimmt parallel verlaufende Kabel nicht wahr und kann diese Stelle nun ohne Problem überfahren. Zur Veranschaulichung hier noch eine kleine Skizze:

Verlauf Begrenzungskabel

Was ist ein Suchkabel?
Einige Mähroboter haben zusätzlich zum Begrenzungskabel auch ein Suchkabel. Der Zweck diese Kabels dient dazu den Roboter schneller zur Ladestation zurückzuführen und/oder ihn an gewissen stellen im Garten anfangen zu lassen. Das Suchkabel wird wie ein Begrenzungskabel verlegt, beginnt aber in der Mitte der Ladestation und führt auf die Rasenfläche. Genauere Informationen kann man der jeweiligen Bedienungsanleitung entnehmen.

Sicherheitshinweise
Nachdem ein Begrenzungskabel verlegt wurde ist es wichtig dies vor Schäden zu bewahren um eine dauerhafte Funktion sicherzustellen. Daher dürfen im Bereich des Kabels keinesfalls Vertikutierer eingesetzt werden, da diese das Kabel zerstören würden. Auch auf den Einsatz anderer Rasenmäher oder Rasentrimmer sollte, zumindest bei oberirdischer Verlegung, im Bereich des Kabels verzichtet werden. Darüber hinaus muss man auch darauf acht geben, dass keine Tiere das Kabel herausziehen oder gar beschädigen.

Aktueller Begrenzungskabel Tipp

-62%

Bosch Indego Begrenzungskabel (100 m)

Bosch Indego Begrenzungskabel (100 m)
  • passend für Indego
  • Begrenzungskabel 100 m
Bei Amazon ansehen30,75 € 79,99 €